Online Live Schulung

Leichte Sprache – Ein Überblick über Entscheidungsgrundlagen und gesetzliche Vorgaben

Hersteller: Keiner

Schulung für Einsteiger & Entscheider

Zielgruppe

Verantwortliche und Entscheider, die vor Projekten in Leichter Sprache stehen; Bundesbehörden, Sozialleistungsträger, die mit BTIV 2.0 zur Nutzung von Leichter Sprache verpflichtet sind.

Voraussetzung

Keine

Technische Empfehlungen:

  • Internetverbindung
  • PC / MAC mit aktuellem Browser
  • Headset (alternativ Lautsprecher und Mikrofon)
    Es ist auch eine Teilnahme über Einwahl mit Telefon möglich.
  • Ideal – aber nicht zwingend notwendig:
    • Webcam
    • zweiter Bildschirm

Inklusivleistungen

    • WissensPiloten Zertifikat
    • Stift und Notizblock

Bei Online Schulungen

Was Sie in Ihrer Schulung Leichte Sprache – Ein Überblick über Entscheidungsgrundlagen und gesetzliche Vorgaben lernen:

In unserer Schulung Leichte Sprache – Ein Überblick über Entscheidungsgrundlagen und gesetzliche Vorgaben erhalten Sie Informationen über Konzept, Regelwerke und die gesetzlichen Grundlagen der Leichten Sprache, damit Sie das Basis Know-how für die Initiierung und Umsetzung von Projekten in Leichter Sprache haben oder in Ihrem Unternehmen / Institution dafür werben können.

Schulungsbeschreibung

Die WissensPiloten Kurse für Leichte Sprache sind von der erfahrenen Dozentin, Beraterin und Übersetzerin für Leichte Sprache, Stephanie Blume entwickelt worden.

Leichte Sprache - Ein Überblick über Entscheidungsgrundlagen und gesetzliche Vorgaben 3

© European Easyto-Read Logo: Inclusion Europe. More information at https://www.inclusioneurope.eu/easy-to-read/

Leichte Sprache ist eine stark vereinfachte Variante der deutschen Standardsprache. Das Konzept der Leichten Sprache hat das Ziel, schriftsprachliche Barrieren abzubauen und die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben zu fördern. Sie ist wichtig für eine inklusive Gesellschaft und zur Sicherstellung der Barrierefreiheit.

Für Leichte Sprache gibt es in Deutschland gesetzliche Grundlagen. Im Gegensatz zum Konzept der Einfachen Sprache existieren für Leichte Sprache klare Regeln wie zum Beispiel die des Netzwerks ‘Leichte Sprache’.

In der Schulung wird das Konzept der Leichten Sprache mit Hintergründen und den Phasen der Entwicklung dargestellt.  Zudem gibt es einen Überblick über die Verbreitung von Leichter Sprache im europäischen Ausland.

Es geht natürlich auch um die gesetzlichen Grundlagen, denn das Thema Leichte Sprache ist inzwischen auch gesetzlich in Deutschland und Europa verankert, wie zum Beispiel durch die Barrierefreie Informationstechnikverordnung 2.0 (BITV 2.0), die öffentliche Stellen und Sozialleistungsträger in die Pflicht nimmt.

Sie lernen in unserer Schulung „Leichte Sprache – Ein Überblick über Entscheidungsgrundlagen und gesetzliche Vorgaben“ welche Zielgruppen mit Texten in Leichter Sprache erreicht werden sollen, welche verschiedenen Regelwerke in Deutschland existieren und erhalten einen Überblick der aktuellen Gütesiegel für Leichte Sprache.

Damit Sie zu einer besseren Einschätzungs- und Entscheidungsgrundlage kommen, vermittelt Ihnen unsere praxiserfahrene Referentin Stephanie Blume – als Expertin für Leichte Sprache – Tipps & Tricks und informieren über Umsetzungsbeispiele aus ihrer vielfältigen Praxis von Projekten in Leichter Sprache.

Wenn Sie lernen wollen, wie Sie praxisorientiert Texte in Leichter Sprache verfassen, empfehlen wir unsere Schulung „Leichte Sprache – kompakter Einstieg in das Texten in Leichter Sprache als Bestandteil barrierefreier Kommunikation.“

 

Schulungsinhalte

  • Das Konzept der Leichten Sprache: Hintergrund und Geschichte
  • Zielgruppen von Leichter Sprache
  • Leichte Sprache in Europa (Ein Überblick über die Verbreitung im europäischen Ausland)
  • Die Regelwerke in Deutschland
  • Gesetzliche Grundlagen in Deutschland und Europa
  • Gütesiegel für Leichte Sprache
  • Argumentationshilfen für Projekte in Leichter Sprache
  • Tipps & Tricks und Praxisberichte bei Projekten in Leichter Sprache

 

Unser Partner: Das Büro für Leichte Sprache

Leichte Sprache - Ein Überblick über Entscheidungsgrundlagen und gesetzliche Vorgaben 4 Stephanie Blume ist Erziehungswissenschaftlerin (M.A.) und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Themenbereich Alphabetisierung und Grundbildung. Im Rahmen von umfangreichen Weiterbildungen hat sie ihre Fachkenntnisse im Bereich der Einfachen Sprache und Leichten Sprache vertieft und arbeitet seit mehreren Jahren als Übersetzerin für Leichte Sprache. Sie hat für eine große diakonische Stiftung ein Büro für Leichte Sprache aufgebaut und geleitet, diverse Projekte zum Thema Leichter Sprache betreut und ist inzwischen selbstständig tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeiten war sie immer auch als Dozentin zum Thema tätig.

Sie ist Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e. V. und arbeitet mit Prüfleser:innen aus verschiedenen Einrichtungen.

Mehr Informationen finden Sie hier:  https://www.leichte-sprache-owl.de/

Leichte Sprache - Ein Überblick über Entscheidungsgrundlagen und gesetzliche Vorgaben 5

Online Live Schulung

Schulungsdauer: 3 Stunden

Wählen Sie Ihre Schulungsart: